ZURÜCK ZUR STARTSEITE LÄNDER UND ERÖFFNUNGEN LEPANTO.DE
LUDOMANIAC


Hier findest du Artikel über einzelne Länder und ihre Eröffnungen. Sie wurden teilweise von deutschen Spielern geschrieben, teilweise aus dem Diplomatic Pouch und seinem Archiv übersetzt.

DEUTSCHLAND - ENGLAND - FRANKREICH - ITALIEN - ÖSTERREICH - RUSSLAND - TÜRKEI


DEUTSCHLAND

Eric Metzen: Strategie der Nationen - Deutschland

Eric Metzen gibt einen Rundum-Überblick über alles, was ein Deutschland-Spieler wissen muß.

Chris Allen: Wie man Deutschland spielt

Chris Allen hat schon einige Spiele mit Deutschland absolviert und erklärt Eröffnungsvarianten und Bündnisstrategien. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Matthias Schreiber.

Toni Swinnerton: Mit Deutschland Skandinavien beherrschen

Toni Swinnerton erklärt eine riskante Strategie, mit der Deutschland von Anfang an die Oberherrschaft über Skandiavien übernehmen kann. Aus dem Spring Movement Issue 1998 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Matthias Schreiber.

Greg Brown: Deutsche Armee nach Schlesien

Greg Brown stellt die Theorie auf, daß Deutschland im Frühjahr 1901 immer nach Schlesien ziehen sollte, und erklärt warum. Aus dem Spring Movement Issue 1999 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Matthias Schreiber.

Pat Brennan: Was man sieht, glaubt man

Pat Brennan stellt eine interessante und ausführliche Fallstudie vor, die zeigt, wie er als Ersatzspieler für Deutschland einstieg und es in sechs Jahren zum Sieg führte. Aus dem Winter Adjustment Issue 1999 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.


ENGLAND

Chris Allen: Wie man England spielt

Chris Allen gibt einen kurzen Überblick für England-Spieler. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Rolf Juffernbruch.

Christian Wolbert: Eröffnungsanalyse England

Christian Wolbert setzt seine taktische Grundlagenserie fort. In der nächsten Ausgabe ist Frankreich dran.


FRANKREICH

André Ilievics: Frankreich

André Ilievics gibt sehr genaue und ausführliche Informationen, die auf seinen eigenen Erfahrungen als Frankreich-Spieler basieren. Er hat uns seinen Artikel, der früher bei Lepanto.de zu sehen war, freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Dominik Panic: Mit Frankreich solide eröffnen

Dominik Panic, einer der besten deutschen Diplomacyspieler, stellt seine Lieblingseröffnung für Frankreich vor.

Dan Stafford: Eine Gewinnstrategie für Frankreich

Dan Stafford stellt die Situation und das strategische Potential Frankreichs vor. Übersetzt von Walter Henke.

Chris Warren: Das iberische Gambit

Chris Warren empfiehlt dem Franzosen eine Eröffnung, die alle Heimatzentren deckt und trotzdem die Eroberung von Spanien und Portugal im Herbst 1901 ermöglicht. Ursprünglich erschienen in der Zeitschrift Diplomacy World. Übersetzt von Walter Henke.


ITALIEN

Steve Ray: Gewinnen mit Italien

Steve Ray über die Stärken und Schwächen Italiens. Er spielt Italien gerne und entwickelt selbst eine Eröffnungstaktik gegen Frankreich. Aus dem Fall Movement Issue 2000 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Christian Bartsch: Pilgere einmal im Leben nach Rom

Christian Bartsch stellt eine neue Strategie vor, bei der Frankreich und Italien sich von Anfang an verbünden, aber zu Beginn einen Krieg gegeneinander vortäuschen.

Edi Birsan: Die Lepanto-Eröffnung

Edi Birsan stellt seine bahnbrechende Eröffnung vor, in der Italien eine Armee nach Syrien konvoit. Ursprünglich erschienen im Hoosier Nr. 43 vom 6. November 1971. Übersetzt von Walter Henke.

Brendan McClure: Das steinige Lepanto

Brendan McClure über selten gespielte Eröffnungen für Italien. Für ihn ist die Eroberung Münchens der Schlüssel zum Sieg. Aus dem Fall Movement Issue 2000 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Theo Kermanidis: Der Lepanto-Bluff

Theo Kermanidis beschreibt eine Möglichkeit für Italien, das Lepanto über einige diplomatische Umwege zu tarnen. Aus dem Winter Adjustment Issue 1999 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Stephen Agar: Ist das alpine Hühnchen ein schmackhafter Vogel?

Stephen Agar diskutiert die Eröffnung Ven-Pie, Rom-Ven, Nap-Ion, die auch als "alpine chicken" (alpines Hühnchen) bezeichnet wird. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Rolf Juffernbruch.

Matt Simpson: Das Alpine Doubleback

Matt Simpson beschreibt eine italienische Strategie, bei der zuerst alles nach einem Angriff auf Österreich aussieht, dann aber plötzlich Frankreich zum Ziel wird. Aus dem Spring Movement Issue 2000 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Herbert Bieber/Dietmar Helbig: Praxisbeispiel Mittelspiel-Strategie

Die Autoren stellen eine Situation aus einer WM-Partie vor und entwickeln ausgehend davon eine sehr detaillierte Strategie für das Mittelspiel. Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene interessant.


ÖSTERREICH

Harry Drews: Strategisches Diplomay - Teil II: Österreich-Ungarn

Harry Drews gibt einen Überblick über die Möglichkeiten und Gefahren, denen Österreich begegnet. Ursprünglich erschienen im Paroxysm Nr. 3 vom März 1975. Übersetzt von Walter Henke.

Rich Armada: Österreich-Ungarn spielen

Rich Amada gibt allgemeine Tips, was der Erzherzog beachten muß. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Walter Henke.

Scott Kauzlarich: Wie man Österreich spielt

Scott Kauzlarich mit einer allgemeinen, sehr ausführlichen Abhandlung über die strategischen Voraussetzungen für Österreich. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Walter Henke.

Richard Hucknall: Der Igel - Segen oder Fluch für Österreich?

Richard Hucknall diskutiert die Vor- und Nachteile des Österreichischen Igels, einer zugleich sehr defensiven und aggressiven Eröffnung. Ursprünglich erschienen im Fall of Eagles Nr. 44 vom April 1980. Übersetzt von Walter Henke.

Manus Hand: Das Blue Water Lepanto

Manus Hand, der ehemalige Chefredakteur des Diplomatic Pouch, stellt eine neue Eröffnung für Österreich vor, eine Erweiterung der bekannten Lepanto-Eröffnung, bei der Italien gegen die Türkei zieht. Aus dem Winter Adjustment Issue 1999 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Derek Phillie: Wiedersehen mit Blue Water Lepanto

Derek Phillie berichtet seine Erfahrungen mit der von Manus Hand vorgestellten österreichischen Eröffnungstaktik (deutsch) und schlägt vor, Italien von Anfang an einzuweihen. Aus dem Fall Movement Issue 2000 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Steve Smith: Eine Strategie für Österreich

Steve Smith gibt eine kurze Einführung zu Österreich. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Walter Henke.


RUSSLAND

Mark Berch: Der litauische Irrsinn

Mark Berch schlägt vor, daß der Zar als Eröffnungszug StP-Lvn ziehen sollte und erklärt, welche Vorteile dieser Zug bringen könnte. Ursprünglich erschienen im Fall of Eagles Nr. 60 vom September 1982. Übersetzt von Rolf Juffernbruch.

Andrew Goff: Die Schweden-Situation

Andrew Goff über den Trend gegen russisch-deutsche Bündnisse und die ungünstigen Folgen, die sich daraus für die beiden Länder ergeben. Die Lösung ist für ihn eine Einigung über Schweden. Aus dem Fall Movement Issue 2000 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

John Dennett: Der Angriff auf Deutschland

John Dennett empfiehlt dem Zaren einen Angriff auf Deutschland von Beginn an. Wichtigstes Mittel dazu ist der seltene, aber deshalb umso überraschendere Zug A War-Sil. Ursprünglich erschienen in der Spring Offensive. Übersetzt von Dominik Opolony.


TÜRKEI

Charles Steinhardt: Der Türkische Igel (Turkish Hedgehog)

Charles Steinhardt über den "türkischen Igel", die beliebte anti-russische Eröffnung des Türken. Er entwickelt aus dieser Taktik eine Variation, bei der dem Russen das Schwarze Meer überlassen wird. Aus dem Spring Movement Issue 2000 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.


SEITENANFANG