Wie man Deutschland spielt
ZURÜCK

von Chris Allen

ÜBERSETZT VON MATTHIAS SCHREIBER
 

Das Vaterland

Ich glaube, nach Italien ist Deutschland die am wenigsten bevorzugte Wahl, wenn sich die Spieler ein Land aussuchen. 1995 spielte ich Deutschland in fünf Spielen (zweimal auf meinen Wunsch hin). Eins war ein voller Erfolg, fünf waren Niederlagen (allerdings nur einmal durch Eliminierung). Du wurdest also gewarnt! Deutschland ist einmalig darin, daß es Grenzen zu 5 Mächten hat. Alle Mitspieler außer dem Sultan sind im ersten Jahr in Angriffsweite zu Deutschland. Ein schlecht gespieltes Deutschland wird sehr schnell eliminiert, ein gut gespieltes kann gewinnen, aber dazu braucht es Zeit. Wie auch bei Österreich-Ungarn ist die ungeschützte Lage Deutschlands Schlüsselproblem. Jede Expansion hinterläßt eine schwach geschützte Rückseite und die liebevollen Verbündeten können schnell zu Deutschlands Verderben werden.

Die Eröffnungen

Blitzkrieg:
F Kie-Den
A Ber-Kie
A Mun-Ruh

Diese Züge führen zu einer schnellen Expansion. Dänemark, Belgien und Holland können im ersten Jahr erobert werden. England und Frankreich haben auch ein Interesse an Belgien, so daß es in deinem Interesse sein kann, es einem von den beiden zu überlassen, um eine Allianz zu festigen.

Frankreich bekommen:
F Kie-Hol
A Ber-Kie
A Mun-Bur

Das setzt Frankreich ganz schön unter Druck. Dänemark ist eine sichere Sache für die Armee in Kiel und Holland ist schon genommen und kann genutzt werden, um England/Frankreich zu unterstützen bzw. zu bouncen. Wenn Deutschland den Burgund besetzt, dann wird das Wachstum Frankreichs dramatisch verlangsamt, da Paris und Marseille verteidigt werden müssen.

Barbarossa:
F Kie-Den
A Ber-Pru
A Mun-Sil

Um im ersten Jahr gegen Rußland zu ziehen, braucht man schon tollkühnen Mut. Dafür ist es sehr schlecht für Rußland, da es so unerwartet ist. Das Problem ist nur, daß, selbst wenn du England und Frankreich überzeugt hast, deinen Rücken (und Holland) in Ruhe zu lassen, Deutschland im Jahre 1902 so ungeschützt sein wird, daß England und/oder Frankreich dich als unwiderstehliches Ziel ansehen werden.

Allianzen

Deutschland muß sich mit allen Mächten außer der Türkei befassen (schreib ihm aber trotzdem ein paar Zeilen).

Rußland macht selten Deutschland zum ersten Ziel. Der Russe wird im Herbst 1901 seine Bestrebungen auf Schweden richten. Deutschland kann das verhindern, wenn es F Kie-Den im Frühling und F Den-Swe im Herbst zieht. Rußland ist bedeutend geschwächt, wenn er Schweden nicht im ersten Jahr bekommt. Du mußt dir dessen bewußt sein, wenn du mit England, Rußland, Österreich-Ungarn und der Türkei sprichst. Ich ziehe im Frühling fast immer nach Den, so habe ich die Option Rußland aus Schweden herauszuhalten, wenn es nötig sein sollte. Wenn sich der Engländer als Bedrohung herausstellt, brauchst du die Hilfe von Rußland, um dich im Norden zu halten.

England und Frankreich werden Deutschland in den ersten Jahren als einen potentiellen Verbündeten oder als Feind betrachten. Denk dran, jeder sieht Deutschland irgendwann als Feind an. Wenn England und Frankreich gegen Deutschland zusammenarbeiten, dann ist das beste, was du machen kannst, deine Position zu halten und hoffen, daß sie entweder gelangweilt werden und sich selbst angreifen oder sie von einer Nation an ihrer Flanke unter Druck gesetzt werden. Halte einfach die Linie, du wirst auch die Hilfe Rußlands im Norden brauchen. Das beste ist, daß du sicherstellst, daß entweder Frankreich oder England dein Verbündeter ist.

Österreich-Ungarn ist der historische Cousin. Ein Krieg zwischen diesen beiden bringt für keine Seite große Gewinne. Eine Allianz bietet viele Vorteile, das wichtigste ist der gegenseitige Schutz der Rückseite. Wenn du es nicht offensichtlich machst, wird der Informationsaustausch zwischen euch beiden und (die Falschinformation) zwischen den anderen Nationen sehr wertvoll sein.

Italien ist ein kritisches Element deines Verhältnisses zu Österreich-Ungarn. Italien und Österreich-Ungarn verhalten sich immer mißtrauisch gegeneinander, da Triest und Venedig so nahe bei einander liegen. Italien müßte vielleicht unter Druck gesetzt werden, um den Frieden zwischen den beiden zu sichern. Persönlich glaube ich, das ist ein allerletztes Mittel. Niemand mag es, bedroht zu werden, deshalb sage ich nichts böses zu Italien, solange es nicht absolut nötig ist, es vor einem Angriff auf Österreich-Ungarn abzuhalten. Wenn England feindlich gesinnt ist, ist Italien ein sehr nützlicher Alliierter, der den französischen Süden unter Druck setzen kann.

Das Mittelspiel

Laß uns annehmen, daß die Ostfront kein Interesse für Deutschland darstellt. Rußland, Türkei und Österreich-Ungarn (und möglicherweise Italien) gehen sich selbst an die Gurgel.

Wenn das der Fall sein sollte, dann kann sich Deutschland darauf konzentrieren, eine der Westmächte zu eliminieren. Ich glaube England ist eine größere Bedrohung für Deutschland als Frankreich. Deshalb bin ich dazu geneigt, England 1902 oder 1903 anzugreifen. Der Schlüssel zu England ist die Nordsee. Die Engländer sind sich dessen sehr gut bewußt, so daß eine Einnahme der Nordsee Geheimhaltung benötigt (möglicherweise einen Stab) und/oder französische Hilfe. Die Belohnung für Frankreich und Deutschland ist bedeutend. Neben den vier VZs, die England wahrscheinlich besitzt, liegt der strategische Vorteil am gesicherten Rücken. Frankreich und Deutschland können eine Sicherheitszone zwischen ihnen aufbauen, die beiden erlaubt, sich gen Osten zu orientieren.

Es ist auch wert bemerkt zu werden, daß Mächte, die sich nicht im Krieg mit dir befinden, sehr nützlich für dich sein können. Allgemein gilt: Der Gegner deines Gegners ist dein Freund.

Im Mittelspiel bedeutet das, daß du eine schwache Nation (Österreich-Ungarn oder Rußland) unterstützt oder umgehst, um die größere Nation unter Kontrolle zu haben. Du kannst die schwache Nation auch später erledigen. Natürlich können deine Gegner oder Freunde genau die selbe Idee haben. ;-)

Mehr als alles andere muß sich Deutschland auf das Gleichgewicht der Mächte konzentrieren. Kommuniziere viel, du weißt nie, wann du einen Freund gebrauchen kannst.

Viel Glück!

ZURÜCK