ZURÜCK ZUR STARTSEITE VARIANTEN LEPANTO.DE
LUDOMANIAC


Hier findest du Artikel zu verschiedenen Diplomacy-Varianten, z.B. Spielen mit einer anderen Karte oder mit nicht genau sieben Spielern. Die Artikel sind alphabetisch nach dem Titel geordnet, was beim geringen Umfang dieser Sektion noch kein Problem mit der Übersichtlichkeit darstellen dürfte.


Stephen Agar: Diplomacy-Kartenvarianten erstellen

Stephen Agar berichtet von seinen Erfahrungen mit dem Erstellen eigener Diplomacy-Varianten und schlägt einige Richtlinien vor. Übersetzt von Mario Bradler.

Charles Féaux de la Croix: Locarno – Europa am Scheideweg

Charles stellt eine brandneue Variante vor, die im Europa der 1920er angesiedelt ist. Es gibt zwar wie im Standard-Dipomacy sieben Spieler, aber auch eine knifflige Zusatzregel, die zusätzliche diplomatische Möglichkeiten bietet.

Sandro Schönherr: Ludomaniac-Colonial-Statistik

Dieser Beitrag setzt unsere Statistik-Serie mit einer Analyse der bisher bei Ludomaniac beendeten Colonial-Partien fort.

Bruce Duewer: Machiavelli

Bruce Duewer ist ein erfahrener Machiavelli-Spieler und hat in einer Artikelserie die wichtigsten Grundlagen dieser komplizierten Variante zusammengefaßt. Eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aus verschiedenen Ausgaben des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Bogislaw von Schönfeldt.

Bogislaw von Schönfeldt: Machiavelli: Historische Information zu den beteiligten Mächten

Bogre gibt detaillierte Hintergründe zu den wirklichen Herrschern und Konflikten der Mächte im Südeuropa des 14. und 15. Jahrhunderts.

Don Hessong: Strategien bei Ancient Mediterranean

Der Erfinder der Variante Ancient Mediterranean, die im antiken Mittelmeerraum mit fünf Mächten spielt, gibt eine kurze Einführung über grundlegende strategische Erfahrungen. Ancient Mediterranean wird seit kurzem auch bei Ludomaniac angeboten, Anmeldung bei Jörg Weiß. Aus dem Spring Movement Issue 2001 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Greg Dingle: Strategien für Colonial Diplomacy

Greg Dingle gibt einen grundlegenden Überblick über die einzelnen Länder in der Variante Colonial und erklärt die Vor- und Nachteile. Aus dem Fall Retreat Issue 1997 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Matthias Schreiber.

Edi Birsan: Wenn's mal nicht genau sieben Spieler sind: Escalation Diplomacy

Der Diplomacy-Guru stellt eine neue Möglichkeit vor, das Spiel auf der Standardkarte mit weniger (oder mehr) als sieben Spielern zu spielen. Dabei können sich spannende Konstellationen ergeben. Aus dem Fall Retreat Issue 1999 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Sebastian Beer.

Geoff Bache : Wie man eine Variante entwirft

Der Erfinder der Varianten Heptarchy und Bretwalda schildert seine Erfahrungen und zeigt, wie eine gute Variante aufgebaut sein muß. Aus dem Winter Adjustment Issue 2001 des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Timo Müller.

Unbekannter Autor: Wo die Sonne niemals untergeht

Dieser umfangreiche Artikel, dessen Verfasser im Diplomatic Pouch nicht genannt wird, beschäftigt sich sehr ausführlich mit den einzelnen Ländern im Colonial Diplomacy und ist ein Muß für jeden, der zum ersten Mal diese interessante Variante spielt. Aus dem Archiv des Diplomatic Pouch. Übersetzt von Thomas Fleischmann.


SEITENANFANG